www.Zurr-Hebetechnik.de
HZH | Zurr- und Hebetechnik Maik Hartmann
Weidenstrasse 8, D-57290 Neunkirchen / Siegerland
 
   
     
 

Anschlagwirbel zum Anschlagen und Heben von Lasten

Neben schweissbaren Anschlagpunkten erhalten Sie auf unserer Webseite auch Anschlagwirbel zum Lastenheben in Schraubausführung.

Unsere Anschlagwirbelarten im Überblick:

  • 360° drehbare Anschlagwirbel, Güteklasse 8
    mit 180° selbstausrichtend schwenkbarer Öse, kugelgelagert und mit 4-fachem Sicherheitsfaktor in den Nenngrößen: M10, M12, M14, M16, M20, M24, M30 M36, M42, M48, M56, M64, M72, M80 und M90 - sowie einer Tragkraft von 300 kg bis 35.000 kg

  • 360° drehbare Anschlagwirbel aus Sondergüte-Stahl in Güteklasse 10
    mit 180° selbstausrichtend schwenkbarer Öse, kugelgelagert mit 4-fachem Sicherheitsfaktor in den Nenngrößen: M16x20, M20x30, M24x30 und M36x54 - sowie einer Tragkraft von 1400 kg, 2.500 kg, 4000 kg und 6700 kg.

  • Anschlagwirbel mit Spannbügel in Güteklasse 10
    mit Spannbügel und 360° drehbar, ideal als 90° Anschlagwirbel einsetzbar und mit dauerhaft korrosionsgeschützter Schraube (mit GEOMET) und 4-fachem Sicherheitsfaktor in den Nenngrößen: M 8 (300 kg Tragkraft), M10 (630 kg Tragkraft) M12 (1000 kg Tragkraft), M16 (1500 kg Tragkraft), M20 (2500 kg Tragkraft), M24 (4000 kg Tragkraft), M27 (4000 kg Tragkraft), M30 (5000 kg Tragkraft), M36 (8000 kg Tragkraft), M42 (10000 kg Tragkraft) und M48 (20000 kg Tragkraft).

  • Anschlagwirbel Marke Theipa Point
  • zum Einschrauben: Modell TP 0,7 | TP 1,4 | TP 2,5 | TP 4 | TP 6,7 bis TP 40
    mit Innengewinde: Modell TP F (0,5 bis 5,0)
    zum Anschweissen: Modell TP S (2,5 bis 17,0)

Weitere Informationen zu Maßen, Gewichten, Eigenschaften, Tragfähigkeitstabellen oder Montage-Hinweise zu den einzelnen Anschlagösen finden Sie in unseren folgenden Datenblättern...

Falls Sie weitere Fragen haben zu Preisen oder Produkten zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Nutzen Sie dazu einfach und schnell unser Online-Anfrageformular!

Nutzer Tipp Wirbelböcke


Unser aktuelles Angebot für Sie:

Sonderpreisliste Anschlagwirbel

Wirbelbock / Anschlagwirbel Typ WBO ECO

Anschlagwirbel 360° drehbar, Güteklasse 8, M10 bis M90

Anschlagwirbel drehbar M10 bis M90


Tragkraft-Tabelle für Anschlagwirbel 360° drehbar, Güteklasse 8, Typ Carconnect

Tragkraft-Tabelle Anschlagwirbel drehbar, Güteklasse 8


Anschlagwirbel 360° drehbar, Güteklasse 10, M10 bis M90

drehbare Anschlagöse Güteklasse 10

Tragkraft-Tabelle für Anschlagwirbel 360° drehbar, Güte 10, Typ Carconnect

Anschlagwirbel-Tragkrafttabelle


Nutzungshinweise




Anschlagwirbel mit Spannbügel, Güteklasse 10

Anschlagwirbel mit Spannbügel

Tragkraft-Tabelle für Anschlagwirbel mit Spannbügel, Güte 10

Tragkraft Spannbügel-Anschlagwirbel GK10

Montage-Hinweis Anschlagwirbel mit Spannbügel


Anschlagwirbel mit Gelenk, Güteklasse 10

Anschlagwirbel mit Gelenk

Tragkraft-Tabelle für Gelenk-Anschlagwirbel GK 10

Tragkraft Gelenk-Anschlagöse

Theipa Point Anschlagwirbel Güteklasse 10

Anschlagwirbel Marke JDT Theipa Point


Theipa Point Anschlagwirbel Nr. 0,7 bis 4,0

Theipa Point 0,7 bis 4,0



Theipa Point Anschlagwirbel Nr. 6,7 bis 17,0

Theipa Point 6,7 bis 17,0



Theipa Point Anschlagwirbel Nr. 20,0 bis 40,0

Theipa Point 20,0 bis 40,0



Theipa Point Anschlagwirbel mit Innengewinde, "Typ F"

Theipa Point F



Theipa Point "S", Anschlagwirbel, anschweissbar

Theipa Point S



Betriebsanleitung für Anschlagwirbel, drehbar

Anschlagwirbel sind je nach Einsatzhäufigkeit mindestens einmal jährlich durch einen Sachkundigen für Anschlagmittel auf einwandfreien Zustand zu überprüfen.

Zusätzlich ist jede Anschlagöse vor Gebrauch durch den Anschläger auf offensichtliche Mängel (Verformung, Korrosion etc.) auf Ihre Einsatzfähigkeit zu prüfen. Der Anwender hat die Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung nach Betriebssicherheitsverordnung zu beachten.

Zu beachtende Anschlagwirbel-Kennzeichnungen und Sicherheitshinweise:

  • Tragkraft / WLL-Angabe muss eingestempelt sein (engl. für "Working Load Limit" = zulässige Tragfähigkeit)
  • Hersteller-Kennzeichnung, Hersteller-Kürzel muss eingestempelt sein
  • Chargenkurzzeichen muss eingestempelt sein
  • CE-Kennzeichnung muss eingestempelt sein
  • alle Markierung müssen gut lesbar sein
  • an allen Bestandteilen dürfen keine Verformungen, Risse, Einkerbungen oder sonstige Beschädigungen sichtbar sein
  • das Gewinde muss sauber und ohne Beschädigung sein und sich zudem leicht einschrauben lassen.
  • Temperatur-Einsatzfähigkeit beachten (Verminderung der Tragkraft bzw. nicht erlaubter Einsatz bei bestimmten Temperaturen - s. Tragkraft-Tabelle)
  • Anschlagwirbel dürfen nicht repariert oder beispielsweise geschweißt werden
  • die Aufhängeöse muß immer frei beweglich sein und darf nicht eingeklemmt sein
  • Der Anbringungsort ist so zu wählen, dass die eingeleiteten Kräfte vom Grundwerkstoff - ohne die Sicherheit beeinträchtigende Verformungen - aufgenommen werden kann.

Montage und Anwendung von drehbaren Anschlagwirbeln

Folgende Hinweise sind bei der Montage von Anschlagösen zu beachten:

  • Die Schraubenauflagefläche muss eben sein
  • Anschlagwirbel sind mit einem Schraubenschlüssel (z.B. DIN 3113) fest anzuziehen
  • Für das Aufbringen des Drehmomentes bei der Montage ist an den Anschlagwirbeln eine Schlüsselfläche angebracht
  • Der Grundwerkstoff muss eine ausreichende Festigkeit vorweisen, um die Traglasten, die durch den Anschlagwirbel eingeleitet werden, aufnehmen zu können. Diese Anschlagwirbel sind für die Montage an Komponenten aus Stahl ausgelegt. Bei anderen Grundmaterialien empfehlen wir den Kontakt zum Hersteller.
  • Sacklöcher und Gewinde müssen so tief gebohrt werden, dass die Auflagefläche aufsitzen kann.
  • Anschlagpunkte sind so anzubringen, dass sie leicht und ohne Behinderung zum An- und Aushängen des Anschlagmittels erreicht werden können und das keine Gefahrstellen (Quetschstellen, Scherstellen, Fang- oder Stossstellen) entstehen, die den Anschläger gefährden oder den Transport durch Hervorstehen verhindern.
  • Die Lage der Anschlagwirbel ist so zu wählen, dass unzulässige Beanspruchungen, z.B. durch aussermittigen Lastangriff, vermieden werden. Die Anzahl und Anordnung muss so gewählt werden, dass sich die Last beim Transport nicht unvorhergesehen ändert.
  • Anschlagwirbel sind so an der Last anzubringen, dass durch andere Konstruktionsteile das Anschlagmittel nicht umgeleitet wird. Dabei muss berücksichtigt werden, dass eine mögliche Beschädigung des Anschlagmittels durch Konstruktionsteile , z.B. scharfe Kanten, ausgeschlossen wird.




  • Sie haben Fragen bezüglich Tragfähigkeiten, Einsatzzweck oder Preis?

    Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht über unser Kontaktformular - wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen!


     
     
    Spanngurte Rundschlingen Hebebänder Schäkel Kettenzüge Anschlagketten Prüfung Anschlagmittel Datenschutz

    Unsere Angebote gelten für Industrie, Handwerk, Handel und sonstige Selbständige | Alle Preise netto, zzgl. MwSt. 19%